Beratung & Hilfe

Die Berliner Kältehilfe bietet Wohnungslosen Menschen in der Zeit vom 01.11. – 31.03. eines jeden Jahres zusätzliche Schlafstellen und Aufenthaltsmöglichkeiten, damit diese in der kalten Jahreszeit nicht auf der Straße bleiben müssen. Angebote und Adressen des Kältehilfeprogramms finden Sie hier.

Die AWO KV Berlin Spree-Wuhle e. V. bietet neben der ganzjährig geöffneten Notübernachtung für Frauen im Winter zusätzlich Schlafplätze für Männer und Frauen im Kiez Café an.

Friedrichshain-Kreuzberg

Bayouma-Haus
Frankfurter Allee 110, 10247 Berlin

Tel: 030 290 491 36/ Fax: 030 290 491 29
E-Mail: bayouma-haus@awo-spree-wuhle.de

Das interkulturelle Gemeinwesenzentrum Bayouma-Haus fördert die nachbarschaftliche Gemeinschaft im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg. Nachbarn vernetzen sich hier und werden durch gemeinsame Aktivitäten im Hinblick auf individuelle Interessen organisiert und gefördert. Soziale, fachliche und kulturelle Kompetenzen unserer Mitmenschen werden berücksichtigt, damit sowohl ihre Persönlichkeit als auch ihr Zugehörigkeitsgefühl gestärkt werden. Die Einrichtung bietet kostenfreie Sprechstunden mit Rechtsanwälten zu Sozial-, Familien-, Arbeits- und Mietrecht. Die AOK führt eine multilinguale Beratung zu Fragen der Krankenversicherung durch. Jeden 1. Montag im Monat findet die Sprechstunde „frag die AWO“ statt, in der Hilfesuchende über Beratungs- und Hilfsangebote Berlinweit informiert werden.


Begegnungszentrum
Adalbertstraße 23a, 10997 Berlin

Tel.: 030 695 356 22/ Fax: 030 695 356 35
E-Mail: begegnungszentrum@awo-spree-wuhle.de

Das Begegnungszentrum ist seit über 40 Jahren mit Beratungsstelle im Bereich Migration und Integration aktiv. Wir sind mit Sozialberatung, Freizeitangeboten sowie vielfältigen Bildungsaktivitäten für Migrantinnen und Migranten sowie Deutsche in Kreuzberg tätig. Das Begegnungszentrum ist im Gemeinwesen verankert, bietet seine Dienste überbezirklich an und ist bundesweit wie auch international vernetzt.


Frauenprojekt Mariposa
Frankfurter Allee 110, 10247 Berlin

Tel: 030 290 466 11/ Fax: 030 290 491 29
Homepage: awo-spree-wuhle.de/mariposa
E-Mail: b.apicella@awo-spree-wuhle.de

MARIPOSA, der spanische Begriff für Schmetterling, unterstützt Migrantinnen bei der Integration in die deutsche Gesellschaft.

Zielgruppen sind Frauen aus Italien, Spanien, Südamerika und Vietnam.

 


Kiez-Café
Petersburger Straße 92, 10247 Berlin

Tel.: 030 293 505 56/ Fax: 030 293 505 58
E-Mail: kiez-cafe@awo-spree-wuhle.de

Hauptschwerpunkte der Sozialberatung sind: Wohnungsverlust bzw. drohender Wohnungsverlust. Themen rund um das SGB und BSHG, wie z. B. ALG II, Grundsicherung, Hilfe bei der Antragsstellung und die Begleitung zu Ämtern. Beratung in Krisensituationen – Schwerpunkte liegen hierbei in der Alkoholabhängigkeit, Perspektivlosigkeit und insbesondere in der Einsamkeit, welche auf das Fehlen von sozialen Kontakten, schwerpunktmäßig auf Partnerlosigkeit zurückzuführen ist.


Kompetenz-Zentrum Interkulturelle Öffnung der Altenhilfe (kom-zen)
Simplonstraße 27, 10245 Berlin

Tel.: 030 319 891 632/ Fax: 030 319 891 640
E-Mail: g.kuzu@awo-spree-wuhle.de

Die Einrichtungen und Institutionen der Altenhilfe stehen insgesamt den älteren Menschen mit ihren jeweiligen individuellen Bedürfnissen gegenüber und gerade die Gruppe der älteren Zuwanderern und Zuwanderinnen prüfen die Leitbilder der Einrichtungen und Institutionen der Altenhilfe. An diesem Punkt setzt die Arbeit des Kompetenz-Zentrums Interkulturelle Öffnung der Altenhilfe (kom●zen) an. Als die Stabsprojekt zum Thema „Alter, Migration und Pflege“ des Landes Berlin mit den Trägern der Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Berlin Spree-Wuhle e. V. und dem Caritasverband für das Erzbistum Berlin e. V. sensibilisiert und informiert es die Öffentlichkeit über die Bedürfnisse und Kompetenzen älterer Einwanderinnen und Einwanderer baut und fördert Netzwerke, die berlin- und bundesweit arbeiten.


Notübernachtung für Frauen mitten im Kiez
Petersburger Straße 92, 10247 Berlin

Tel.: 030 293 505 57
E-Mail: notuebernachtung@awo-spree-wuhle.de

 


Schuldner- und Insolvenzberatung
Yorckstraße 4 – 11, 10965 Berlin

Tel.: 030 902 98 36 94/ Fax: 030 902 98 36 96
E-Mail:

Die Ursachen und Auslöser, in die Schuldenfalle zu geraten, sind vielfältig. Die Folgen sind oft schwerwiegend. Mietschulden, Stromschulden, ein überzogener Dispo, Kreditverpflichtungen oder Telefonschulden. Sie haben den Überblick verloren oder finden mit den Gläubigern keinen Weg der sinnvollen Regulierung?
Einen Ausweg gibt es immer!

Marzahn-Hellersdorf


Stadtteiltreff “Hellersdorf-Nord”
Kastanienallee 53, 12627 Berlin

Tel.: 030 993 90 79
E-Mail: m-h@awo-spree-wuhle.de

 



Stadtteiltreff “Mahlsdorf-Süd”

Hultschiner Damm 98, 12623 Berlin

Tel.: 030 56 69 83 95/ Fax: 030 56 69 83 94
E-Mail: hultschi@awo-spree-wuhle.de