Kita Lingulino

Info
Bis Juli 2019 sind alle Kita-/ Krippenplätze in unserer Einrichtung belegt.
 Derzeit sind unsere Kapazitäten für Auszubildende ausgeschöpft. 

Die Kita Lingulino in Kreuzberg besuchen 130 Kinder im Alter von null bis sechs Jahren. Die Kinder kommen aus Familien mit ganz unterschiedlichen kulturellen Traditionen und sprechen eine Vielzahl von Sprachen. Wir begrüßen diese Vielfalt und machen die Förderung der Sprache zu einem unserer Schwerpunkte der Arbeit.
Wir verfügen über ein großes Gartengelände mit Spielplatz für die Kinder. Das Gebäude wurde 2010 saniert, hier ist für unsere Gruppen ausreichend Platz. Zusätzlich zu den Gruppenräumen haben wir einen Sportraum, einen Sprachraum sowie einen Werk- und Experimentierraum.

Pädagogische Schwerpunkte
Gesundheit
In unserer Küche wird täglich frisch gekocht. Auf individuelle Ernährungsbesonderheiten der Kinder nimmt unser Küchenpersonal Rücksicht. 20% unserer Lebensmittel kommen aus Bio-Produktion, es gibt vegetarische Gerichte, auf Schweinefleisch verzichten wir.
Zahnhygiene
Zusammen mit der Landesarbeitsgemeinschaft für Zahnpflege lernen die Kinder von klein auf spielerisch die Wichtigkeit von Zahnpflege. Zuerst wird bei „Kroko“ geübt, dann übt jeder bei sich.
Sprache
Seit 2011 nimmt unsere Kita an verschiedenen Sprachförderprojekten der Bundesregierung wie Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration, BISS-Bildung in Sprache und Schrift sowie dem Projekt „Sprach-Kitas. Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ teil. Eine speziell qualifizierte Sprachberaterin unterstützt die pädagogischen Fachkräfte sowie die Eltern in der Kita und gibt ihnen vielfältige Anregungen zu den Themen Spracherwerb und Sprachentwicklung sowie zur alltagsintegrierten Sprachbildung. Wir gehen mit den Kindern ins Kindertheater, und wir machen unser Theater auch selbst.
Lesepaten
In vielen unserer Gruppen arbeiten Lesepaten. Den Kindern wird vorgelesen, sie können Gespräche führen, Spiele spielen, die die ganze Geduld eines Erwachsenen benötigen. Manchmal besorgen uns Lesepaten auch Spenden für Lern- und Bildungsmaterialien. Das Auspacken und Ausprobieren ist dann ein großes Fest.
Musik
Täglich singen wir mit den Kindern im Tagesablauf. Dabei stehen verschiedene Musikinstrumente zum Spielen und Ausprobieren zur Verfügung. Unter Anleitung oder allein können die Kinder Instrumente herstellen und ausprobieren, Lieder und Tänze werden erlernt.
Kreativ sein
In unserem Werk- und Experimentierraum haben die Kinder jeden Alters, die Möglichkeit unterschiedliche Materialien auszuprobieren und sich bildnerisch auszudrücken. In den Gruppenräumen stehen ihnen täglich diverse Materialien, z.B. Knete, Naturmaterial, Buntstifte, Tusche, Schere, Kleber usw. zur Verfügung.
Turnen macht Spaß
Jede Gruppe hat einmal in der Woche einen Termin im Turnraum. Bewegen können wir uns aber auch im Gruppenraum, im Flur und auf unserem großen Außengelände. Bewegung ist die Grundlage einer gesunden Entwicklung.
Mit allen Sinnen lernen
Beim Kochen und Backen machen die Kinder viele naturwissenschaftliche Grunderfahrungen. Wir müssen messen und wiegen, die Lebensmittel haben eine unterschiedliche Beschaffenheit und verändern ihren Zustand. Zum Schluss schmeckt alles lecker.
Experimente im Sand
In allen Fluren gibt es Sandbecken. Die Kinder können den Sand rieseln lassen, sie können probieren, wie viel Sand in welches Gefäß passt, wie die Materialien sich anfühlen und vieles mehr. Besonders im Winter und bei Regenwetter erfreuen sich die Sandtische großer Beliebtheit. Dieses Angebot dient der mathematischen Bildung, der Erfahrung von Mengen und Gewichten sowie der taktilen Förderung.
Projekte
Das Schlaumäuseprogramm

Seit 2008 beteiligt sich unsere Kita an der Bildungsinitiative „Schlaumäuse Kinder entdecken Sprache“ von Microsoft Deutschland GmbH.
Unsere älteren Kinder haben 2 Touchscreen PCs zur Arbeit mit dem Schlaumäuseprogramm zur Verfügung. Sprachliche Fähigkeiten sind von größter Bedeutung im Lebensalltag und für das Lernen. In verschiedenen Spielen entdecken die Kinder die Welt der Sprache, selbständig und gemeinsam mit Freunden. So können sie auf spielerische Weise Beziehungen zwischen gesprochener Sprache und Schrift entdecken. Dies ist für das Lesen- und Schreiben lernen in der Schule von groß er Wichtigkeit. Ganz nebenbei machen die Kinder dabei auch Erfahrungen im Umgang mit einem Computer.

Projekt - Kinder der Welt
Um die Vielfalt der Familien, ihre unterschiedliche Kultur und die Herkunft aus aller Welt als Erfahrung für die Kinder sichtbar zu machen, brachten die Kinder Fotos und Gegenstände aus der Familie mit. Jedes Kind bastelte sich eine „Familienwand“, die betrachtet und mit Freunden besprochen werden konnte. Mit Landkarten und Globen wurde nachvollzogen, aus welchen Ursprungsländern die Vorfahren kommen. Jedes Kind bastelte sich einen Globus. Auch die Tiere und das Klima der fernen Länder interessierten alle brennend. Ebenfalls lernten die Kinder, wie viele Sprachen es in der Gruppe gibt und dass das Lied „Meister Jakob“ in vielen Sprachen gesungen werden kann.