Kitas

Wenn Sie sich für einen Kitaplatz bei unserem Träger interessieren, schreiben Sie bitte direkt die entsprechende Kita an.

Corona: Fragen & Antworten zur Kitabetreuung 

Liebe Familien,

mit dem Schulstart am 10. August sind alle unsere Kitas wieder in den Regelbetrieb gestartet. Angesichts der andauernden Corona-Pandemie in Deutschland steht dieser aber weiter unter besonderen Vorzeichen. Die Einhaltung der in den vergangenen Monaten entwickelten Regeln – Abstand, Hygiene, Masken – ist vor dem Hintergrund der aktuell  wieder steigenden Infektionszahlen eine wichtige Voraussetzung dafür, den Kitabetrieb aufrecht erhalten zu können.

Antworten auf die wichtigsten Elternfragen fassen wir hier für Sie zusammen. Die Antworten werden nach Bedarf erweitert und aktualisiert.

 

Mein Kind hat eine leichte Erkältung. Kann es trotzdem die Kita besuchen?
Um es den pädagogischen Fachkräften und auch Ihnen als Eltern die Entscheidung zu erleichtern, ob ein Kind zum Beispiel mit Schnupfen oder Husten die Kita besuchen kann – oder ob es zum Schutz aller in der Kita zuhause bleiben muss – richten wir uns nach den Vorgaben der Berliner Senatsverwaltung- die Infografik bildet hier die Grundlage. Diese finden Sie hier.

Nach einer für alle Kitas geltenden Vorgabe der Senatsjugendverwaltung handeln unsere Kitas in solchen Fällen wie folgt:

“Grundsätzlich gilt, wie bisher auch, dass

  • erkrankte Kinder nicht in die Kita gehören,
  • Eltern verpflichtet sind, die Kita über eine Erkrankung des Kindes zu informieren,
  • ein in der Kita erkranktes Kind von den Eltern abgeholt werden muss.

Bestehen bei einem Kind Anzeichen für eine akute Atemwegsinfektion, wie sie auch für eine Covid-19-Erkrankung kennzeichnend sind, dürfen Kinder die Kita nicht besuchen. Personen, bei denen der Verdacht einer Erkrankung besteht, ist der Zutritt zu den Kitas und Kindertagespflegestellen untersagt.

Mögliche Symptome können sein:

  • Gliederschmerzen,
  • unübliche Kopfschmerzen,
  • Abgeschlagenheit,
  • Schüttelfrost,
  • Fieber,
  • Kurzatmigkeit,
  • Verlust des Geruchs- oder Geschmackssinns.

Die Kitaleitung ist verpflichtet, den Verdacht einer Erkrankung unverzüglich dem Gesundheitsamt zu melden, wenn sowohl das klinische Bild als auch ein wahrscheinlicher epidemiologischer Zusammenhang auf eine mögliche Corona-Erkrankung schließen lassen.

Was muss ich beachten, wenn mein Kind sich während der Sommerferien in einem Risikogebiet aufgehalten hat?
Ab dem 8. August sind alle, die aus einem Corona-Risikogebiet nach Deutschland zurückkommen, dazu verpflichtet, sich einem Corona-Test zu unterziehen bzw. bei der Einreise bereits einen negativen Test vorzulegen. Das gilt auch für Kinder. Bis ein solcher Test vorliegt, kann Ihr Kind im Interesse des Gesundheitsschutzes unserer Mitarbeiter*innen, der Kinder und Familien nicht die Kita besuchen!

Möglichkeiten zur Durchführung eines Corona-Testes gibt es u.a. an allen Berliner Flughäfen und am Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB). Tests können aber auch bei niedergelassenen Ärzten durchgeführt werden. Eine von der Kassenärztlichen Vereinigung zusammengestellte Liste der Praxen, die dafür in Frage kommen, finden Sie hier.

Welche Hygieneregeln gelten aktuell?
Alle unsere Kitas verfügen über einen Hygieneplan nach § 36 i.V.m. § 33 Infektionsschutzgesetz. Diese Pläne sind gut etabliert, ihre Maßnahmen sind gut eingespielt und auch unter Corona-Bedingungen weitgehend ausreichend.

Neben diesem gibt es ein vorrübergehendes Maßnahmekonzept, welches im Kitaalltag berücksichtigt wird. Das Konzept finden Sie hier. Zudem haben die Kitas, je nach Beschaffenheit der Einrichtung, auch eigene Konzepte, die bei der Leitung erfragt werden können.

Was müssen Eltern beim Bringen und Abholen ihrer Kinder beachten?
Auch die Rückkehr zum Regelbetrieb erfolgt unter den fortgesetzten Bedingungen der Corona-Pandemie. Deshalb bleibt die Reduzierung von Kontakten zwischen den Erwachsenen weiterhin wichtig.

Im Sinne des Infektionsschutzes bitten wir Eltern deshalb weiterhin, beim Bringen und Abholen ihrer Kinder in die/aus der Kita auf das Betreten des Gebäudes möglichst zu verzichten. Sollte sich ein Betreten der Kita nicht vermeiden lassen, so treten Sie bitte unbedingt mit nur einem Elternteil ein, tragen Sie einen Mund-Nase-Schutz und halten Sie während Ihres Aufenthalts zu allen Personen außer Ihrem eigenen Kind den Sicherheitsabstand von 1,5 Metern ein. Kitainterne Regelungen zum Bringen und Abholen erhalten Sie über die Leitung.

Ist es möglich, dass mein Kind von Nicht-Fachkräften betreut werden muss?

Schon vor der Corona-Pandemie war die Personalsituation in einigen Kitas durch den Fachkräftemangel zeitweise angespannt.

Weiterhin sind Situationen denkbar, in denen aufgrund von akuter Personalknappheit von der Möglichkeit Gebrauch gemacht werden muss, übergangsweise auf externe Unterstützungsangebote z.B. Einsatz von Personen aus Zeitarbeitsfirmen zurückzugreifen.

Diese sind unterstützend tätig und ersetzen keinesfalls die pädagogischen Fachkräfte. Sollte es in Ihrer Kita zum Einsatz von Nicht-Fachkräften kommen, so wird Sie Ihre Kitaleitung hierüber wie immer  informieren.

Downloads wichtiger und informativer Dokumente/ Verweise zu anderen Webseiten:

Selbsterklärung der Eltern zum Gesundheitszustand ihres Kindes (Stand: 10.7.2020)

https://www.berlin.de/sen/bjf/coronavirus/aktuelles/schrittweise-oeffnung-kita-und-kindertagespflege/

 

Mit freundlichen Grüßen,

Beate Schmidt

Fachbereichsleitung Kita / Qualitätsbeauftragte Träger

InteressensbekundungDeclaration of Interest
Liebe Eltern,
über Ihr Interesse an einer unserer Kitas und am Kreisverband Berlin Spree-Wuhle e.V. der Arbeiterwohlfahrt freuen wir uns!

Seit Dezember 2019 gibt es in Berlin den „Kita-Navigator“ der Senatsverwaltung Berlins.
Auf der Internetseite https://kita-navigator.berlin.de können Sie sich über freie Plätze in Ihrer Nähe informieren.

 

Dear parents,
thank you for your interest in one of our day care centers at AWO Berlin Spree Wuhle!

Since December 2019, the “Kita-Navigator” of the Berlin Senate Administration has been available in Berlin.
On the website https://kita-navigator.berlin.de you can find out about free places in your area.

 

LeitsätzePädagogischer AnsatzQualitätssicherungDokumenteKommen Sie zu uns!
Unsere Leitsätze für die Arbeit in den Kindertagesstätten
  • Wir verstehen unser Arbeitsfeld in den Kindertagesstätten als eine Säule der sozialen Grundversorgung.
  • Wir unterstützen die Eltern in der Bildung und Betreuung ihrer Kinder.
  • Wir treten ein für gegenseitige Akzeptanz und gegen Ausgrenzung.
  • Wir stellen das Wohl des Kindes in den Mittelpunkt und ermöglichen allen Kindern gleiche Entwicklungs- und Bildungschancen.
  • Wir begleiten und fördern die Kinder und geben ihnen Unterstützung, Anregung und Zuwendung.
  • Wir vermitteln Werte und geben Sicherheit und Geborgenheit auf deren Grundlage wir die Kinder befähigen, ihr Leben eigenverantwortlich zu gestalten.
  • Wir bieten den Kindern Mitwirkungsmöglichkeiten und fördern ihre aktive Beteiligung.
  • Wir sind uns unserer Vorbildfunktion bewusst und begegnen uns einander mit Achtung und Respekt.

Unsere Kindertagesstätten sind Orte der Begegnung und gemeinsamen Bildung.

Unser pädagogischer Ansatz
  • Unsere derzeit 8 Kindertagestätten liegen in verschiedenen Bezirken und bieten in ihrer räumlichen sowie pädagogischen Vielfalt eine ganzheitliche Kinderbetreuung an.
  • Grundlage unserer Arbeit ist das Berliner Bildungsprogramm. Dementsprechend steht bei uns das Kind und seine individuelle Entwicklung im Zentrum der pädagogischen Arbeit.
  • Im gesamten Tagesablauf achten wir auf feste Rituale und Regeln, die den Kindern Orientierung, Halt und Sicherheit geben.
  • Um den Kindern eine gute Entwicklung und Lernerfahrung bieten zu können, ist es für uns besonders wichtig, dass sich alle Kinder im hohen Maße wohl fühlen und mit Freude, Genuß und Spaß ihre Welt erleben und erkunden.
  • Um zu wissen, wie sich unsere Kinder fühlen und was sie für ihre individuelle Entwicklung brauchen, wird jedes Kind nach der Leuvener Engagiertheitsskala beobachtet.
  • In Anlehnung an den Situationsansatz greifen die Erzieherinnen bedeutsame Situationen aus dem Kitaalltag und/ oder dem Familienleben und dem Lebensumfeld der Kinder auf und thematisieren diese in pädagogischen Angeboten oder Projekten.
  • Unsere Kindertagesstätten sind offen für alle gesellschaftlichen, konfessionellen und nationalen Gruppen und bieten ihnen ein differenziertes, bildendes und soziales Lernfeld. Dies bedeutet auch, dass bei uns Kinder mit und ohne Behinderung gemeinsam aufwachsen.

Auf diesen Grundlagen möchten wir die Kinder befähigen, ihr Leben verantwortlich zu gestalten und vielfältige Kompetenzen zu entwickeln. Diese ermöglichen es ihnen, mit Veränderungen und Unsicherheiten umzugehen, sowie anderen Menschen mit Empathie und Rücksicht zu begegnen.

Qualitätssicherung

Wie wir kontinuierliche Weiterentwicklung umsetzen

Durch die ständige Weiterentwicklung und regelmäßige Überprüfung von Qualitätsstandards sichern wir wichtige Prozesse und die Umsetzung unseres Bildungsauftrages in der täglichen pädagogischen Arbeit in den Kindertagesstätten.

Für eine hohe Qualität unserer Dienstleistung und damit für eine hohe Zufriedenheit unserer Kunden ist es uns wichtig, dass die Arbeit unserer Kindertagestätten geplant durchgeführt und systematisch dokumentiert wird, um somit eine transparente und nachvollziehbare Arbeit zu sichern.

Durch eine regelmäßige Überprüfung (Evaluation) unserer Arbeit erhalten wir Informationen für den ständigen Verbesserungsprozess. Um diese verantwortungsvolle Aufgabe zu erfüllen, haben wir ein Qualitätsmanagementsystem aufgebaut und eingeführt, welches in der täglichen Arbeit in den Kindertagesstätten umgesetzt wird.

Wir freuen uns über Rückmeldung unserer Kund*innen bezüglich unserer Leistungen, bei Fragen, Wünschen oder Beschwerden.

Kommen Sie zu uns!

Wenn Sie

  • eine abgeschlossene Ausbildung als Erzieher*in haben (auch aus dem Ausland)
  • in einem verwandten Beruf eine abgeschlossene Ausbildung haben (mehr Information siehe hier)
  • Fachkraft für Sprache sind
  • Interesse an der Ausbildung zum*zur Erzieher*in haben
  • einen attraktiven Tarifvertrag suchen
  • an Fort- und Weiterbildung interessiert sind
  • an einer aufgeschlossenen und veränderungsbereiten Arbeitsatmosphäre Freude haben

Bewerben Sie sich bei uns!

Die AWO Spree-Wuhle ist Träger von 8 Kitas in vier Bezirken Berlins mit unterschiedlichen pädagogischen Schwerpunkten.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!