„Hallo Familie!“ – 23. LesBiSchwules Parkfest am 13. August 2022

Nachdem das Parkfest 2020 und 2021 ausfallen musste, freuen wir uns umso mehr am 13. August 2022 ein fulminantes Wiedersehen zu feiern.

Das Motto des 23. LesBiSchwules Parkfests lautet: „Hallo Familie!“. Die Arbeiterwohlfahrt Spree-Wuhle e. V. als Veranstalterin will mit dem stadtweit bekannten Event nicht nur Lesben, Schwule, Bisexuelle und Trans*Menschen, sondern alle interessierten Bürger*innen ansprechen, um mit den Mitteln von Kultur und Information Menschen miteinander ins Gespräch kommen zu lassen und Vorurteile abzubauen.

Die Initiativgruppe LesBiSchwules Parkfest bestehend aus Vereinen und interessierten Bürger*innen und dem Bezirksamt verbindet mit dem diesjährigen Fest folgende Forderungen: die konsequente Gleichstellung von Ehe und eingetragener Lebenspartnerschaft, das Adoptionsrecht für Schwule und Lesben, die Novellierung des Transsexuellen-Gesetzes in Form eines Transgender-Gesetzes, kein Zwang zur Geschlechtsanpassung bei intersexuell geborenen Kindern, die Durchsetzung der vollständigen Gleichberechtigung von Frauen und Männern, den Ausbau der Förderung von Aufklärungs- und Anti-Diskriminierungsarbeit und die Anerkennung von Homosexualität als Asylgrund.

Schönes Wetter vorausgesetzt, und zum Parkfest scheint immer die Sonne, wird am 13.08.2022 im Freiluftkino im Volkspark Friedrichshain nach zweijähriger Pause endlich wieder „Ein Fest für Alle!“ stattfinden, das in Berlin traditionell den Pride Month beendet. Alljährlich kommen über 5.000 Menschen, um sich am Bühnenprogramm zu erfreuen, sich an den zahlreichen Ständen der meist ehrenamtlichen Projekte und freie Träger der lesbisch-schwulen Szene zu unterschiedlichsten Themen zu informieren und vor allem um gemeinsamen zu feiern, denn das LesBiSchwule Parkfest möchte ein lebendiges Zeichen für mehr Toleranz, Akzeptanz und Solidarität setzen. Schließlich werden Lesben, Schwule, Bisexuelle und Trans*Menschen bis heute mit den vielfältigsten Formen von Diskriminierung und Ausgrenzung im Alltag und Arbeitsleben konfrontiert. Das Fest setzt seit über zwei Jahrzehnten einen Beitrag für die Überwindung homophober und anderer diskriminierender Anfeindungen gegenüber Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Trans*Menschen. Homosexualität und Trans*Identitäten sollen als Lebensweisen von der Mehrheitsgesellschaft als genauso „normal“ empfunden werden, wie sie sind. Das wird auch Jahr für Jahr durch die Freude derer bewiesen, die gemeinsam feiern.

Inzwischen nimmt auch das Bühnenprogramm Konturen an. Die Moderation wird wieder von Marie Mondieu (Stefan Kuschner) übernommen. Für die Musik sorgen ChrizT am DJ-Pult, “Joy, Rhythm & Love” und “Die Kusinen” auf der Bühne.

Schirmherr ist der Regierende Bürgermeister von Berlin a. D., Klaus Wowereit. Er wird auf dem Fest vertreten sein und es mit dem Sprecher der Parkfestgruppe der AWO, Christian Meyerdierks, eröffnen. Auch die Bezirksbürgermeisterin Clara Herrmann ist angefragt, das Parkfest mit uns zu eröffnen. Das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin ist seit Anbeginn Kooperationspartner bei der Organisation des Parkfests.

Das 23. LesBiSchwule Parkfest findet am 13. August 2022 von 15-22 Uhr im Freiluftkino Friedrichshain im Volkspark Friedrichshain statt. Der Eintritt ist frei.